Silke Braas-Wolter

Stiefschwester

Silke Braas-Wolter

Silke Braas absolvierte ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der Stella Academy in Hamburg. Parallel dazu schloss sie ihr Studium mit Hauptfach Violine an der Folkwang Musikhochschule in Essen ab. Daneben fand sie Zeit, im Theatro Centro Oberhausen und im Musical Dome Köln als „Mrs. Cratchit/Mrs. Pillbox“ im Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf der Bühne zu stehen.

2003 spielte sie bei den Sommerfestspielen Bad Gandersheim die „Bernadette“ in „The Beautiful Game“. In Wien angekommen, verkörperte Silke als „Cross-Swing“ im Erfolgsmusical „Elisabeth“ insgesamt neun Rollen. 2004 spielte sie in Stuttgart in „Mamma Mia!“ ihre erste große Hauptrolle als „Sophie“. Darauf folgte die Hauptrolle der „Amneris“ (alternierend) für die Tour-Produktion des Musicals „Aida“ von Sir Elton John engagiert. Im Tryout des Musicals „Frankenstein“ in Mistelbach kreierte Silke 2007 die Rolle der „Justine“, während sie im Raimundtheater für die Produktion „Rebecca“ als Dance Captain für die Choreographien verantwortlich war.

Danach stand sie hier im Musical „We will rock you“ u. a. als „Ozzy“ und „Scaramouche“ auf der Bühne. Ab Sommer 2008 war sie in „Rebecca“ als „Ich“ auf der Bühne, ein Jahr später bei der Uraufführung des Musicals „Rudolf“ als „Kronprinzessin Stefanie“. 2010 wirkte sie bei der Uraufführung des Poporatoriums „Die 10 Gebote“ in Dortmund als Solistin mit, in Stuttgart sowie Berlin war sie als „Ozzy“ (Erstbesetzung) und als „Scaramouche“ (Zweitbesetzung) in „We will rock you“ zu sehen. An der Komischen Oper Leipzig übernahm sie die Rolle der „Lisa“ in „Jekyll & Hyde“.
Anfang 2012 kreierte Silke die Rolle der „Liane d’Exelmans“ in „Gigi“ in Graz und spielte anschließend bei den Sommerfestspielen in Thun die „Madame Aubert“ in „Titanic – Das Musical“. Ab Herbst 2012 war sie bei „Rocky – Das Musical“ in Hamburg unter Vertrag und spielte dort u. a. „Adrian“. Von 2013 bis 2015 agierte sie zusätzlich als Dance Captain. Außerdem unterrichtete sie Liedinterpretation an der Joop-van-den-Ende-Academy in Hamburg und wurde regelmäßig als Studiosängerin gebucht.
Im Oktober 2015 wirkte sie bei der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Luther“ in der Dortmunder Westfalenhalle mit. 2016 stand sie im Ronacher in „EVITA“ auf der Bühne. Danach kehrte sie zum Team von „Rocky – Das Musical“ zurück und übernahm die Rolle der „Angie“ und „Cover Adrian“ in Stuttgart. 2017 führte Silkes Weg in die Schweiz, wo sie bei der Neuinszenierung von „Tanz der Vampire“ im Theater St. Gallen tanzte und anschließend im Ensemble der Welturaufführung von „Matterhorn“ zu sehen war (2018-2019).


Zurück