Andreas Steppan

Erzähler

Geboren 1959 in Linz, ist Andreas Steppan, trotz Rausschmiss aus der renommierten Schauspielschule „Max-Reinhardt-Seminar“, seit 1981 als Schauspieler tätig. Seine Karriere nahm mit einem Auftritt in der ORF-Sendung „Die große Chance“ ihren vielbeachteten Anfang. Dort präsentierte er seine legendäre Sammy Davis Junior-Parodie.

Es folgten Engagements an diversen Bühnen Wiens, von der „Kleinen Komödie“ über die „Kammerspiele“ bis zum berühmten „Kabarett Simpl“. Zu seinen Lieblingsrollen zählen der Oscar in „Ein seltsames Paar“, der Barney in „Der letzte der feurigen Liebhaber“, beide Stücke von Neil Simon, und Mike Connor sowie C. K. Dexter Haven im Musical
„High Society“.

Von 2005 bis 2010 leitete er die Komödienspiele Mödling und inszenierte zuletzt bei den Festspielen Berndorf „Ein Traum von Hochzeit“ (2017) und
„Wenn schon, denn schon“ (2019).

War er Ende der 1980er in Deutschland der erste Ültje Mann („Komm auch Du - greif zu!“), so verkörperte er in Österreich von 1991 bis 2001 den „Selfman“, den Heimwerker der Nation. Vier Staffeln lang spielte er eine Hauptrolle in der ORF TV-Serie „Oben ohne“ und war Moderator von zwei Staffeln der Unterhaltungsshow „Homo Austriacus“ auf ServusTV.

In den vergangenen Jahren war er beim Musical Sommer Amstetten in „Xanadu“ und „Flashdance“ zu sehen sowie bei den Seefestspielen Mörbisch 2016 als John Cunlight in „Viktoria und ihr Husar“.

2016 veröffentlichte er seine erste CD „Steppan singt“ zum gleichnamigen Bühnenprogramm.


Zurück